Nachfolgeregelung/Generationswechsel
Logo Alfred Engler

Begleitung und Beratung bei Nachfolgeregelung/Generationswechsel/Firmenverkauf

Gefühle und Emotionen spielen in diesem Bereich eine große, wenn nicht die zentrale und entscheidende Rolle. Sie mit einem professionellen Projektmangement sensibel zu begleiten und dabei eine hohe Kompetenz in rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Belangen einzubringen, ist unser berechtigter Anspruch.

Allgemein gültige Rezepte und Lösungen gibt es nicht. In der Regel stehen drei mögliche Lösungsansätze zur Diskussion:

1. Die Familie stellt den Nachfolger
2. Externe Geschäftsführung (Trennung von Kapital und Führung)
3. Die Firma wird verkauft.

Die folgenden Kriterien bestimmen im wesentlichen Konzept und Inhalt der Lösung:

1. Wirtschaftliche Situation der Firma heute und in Zukunft
2. Finanzielle Möglichkeiten der aktuellen Firmeninhaber
3. Finanzielle Möglichkeiten der potentiellen Nachfolger
4. Steuerliche Rahmenbedingungen
5. Lebensplanung der zurücktretenden Generation
6. Vertrauen und Fairness

Gute Nachfolgeregelungen bestehen aus den folgenden Bausteinen:

  1. Situationsanalyse (Private Bedürfnisse der Beteiligten
    /Unternehmensanalyse)
  2. Lösungsmöglichkeiten erarbeiten (familienintern/ausserhalb der
    Familie/Mischform)
  3. Lösungsmöglichkeiten beurteilen (Auswahl und Gewichtung der
    Entscheidkriterien/ Bestimmung der möglichen Lösung)
  4. Verhandlung mit interessierten Nachfolgern (Family Buyout,
    Management Buyout, Einsetzen Fremdmanagement, Verkauf an Dritte, Liquidation)
  5. Verträge (rechtsbeständige Abfassung des Verhandlungsergebnisses:
    Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Ehe- und Erbrecht.
    Vertragsüberprüfung: Steuerruling, Gewährleistungen und
    Zusicherungen, Rücktrittsrechte)
  6. Umsetzung

Was Sie mit uns erreichen – Ihr Nutzen

Sie verfügen mit uns über einen externen Projektleiter, der engagiert, sachverständig und unvoreingenommen zusammen mit Ihnen und den von Ihnen bestimmten Beratern (Treuhänder, Rechtsberater, Notare) die Ziele, Termine und Verantwortlichkeiten festlegt und den Fortschritt des Projektes hartnäckig vorantreibt.

Sie verfügen mit uns über einen externen Gesprächspartner mit Mediationserfahrung, der Gefühle und Emotionen der Betroffenen sensibel wahrnimmt und in den Dienst des Nachfolgeprojektes stellt.

Sie verfügen mit uns über einen externen Moderator, der in Familienkonferenzen und bei Verhandlungen die oft komplexen Sachverhalte transparent darzustellen und zu erklären weiss. Dadurch entsteht Vertrauen als wichtigster Erfolgsfaktor für eine gelungene Nachfolgelösung.


   
   
 
nach oben